Schuljahr 2019/20

In diesem Schuljahr ist viel anders als gewöhnlich

 

So begann das neue Schuljahr nicht wie gewohnt mit der Einschulungsfeier in der Turnhalle, sondern im "Haus des Wandels" in Heinersdorf. Grund für die Verlegung der Feier ist die Modernisierung unserer Turnhalle. Sie wird kernsaniert und steht im gesamte Schuljahr nicht für den Sportunterricht zur Verfügung. Wir sind alle schon jetzt ganz gespannt, wie unsere neue Turnhalle wohl aussehen mag.

Aber noch etwas ist anders als sonst: Seit langer Zeit wird es an unserer Schule wieder eine Klasse 1aund 1b geben. Gemeinsam mit den ABC-Schützen fuhren die Klassenleiterinnen Frau Limburg und Fraun Seering mit der Heinersdorfer Feuerwehr direkt von der Einschulungsfeier zur ersten Unterrichtsstunde in die Schule. Anschließend bekamen sie ihre Schultüten überreicht und verweilten noch bei Kaffeee und Kuchen, der durch den Förderverein ausgeschenkt wurde, auf dem Schulhof.

Wir feiern eine Hochzeit

 

...und zwar die Hochzeit von Herrn "E" und Frau "I", denn zusammen wollen sie von nun an als "Ei" durchs Leben gehen. Die Kinder der beiden ersten Klassen waren aufgeregt und freuten sich am 18.12.2019 endlich die "Ei-Hochzeit" feiern zu können. Gemeinsam hat jede Klasse ein Brautpaar bestimmt, dass symbolisch verheiratet wurde. Die anderen Kinder der Klasse waren die Gäste, die natürlich nicht ohne Geschenke zur Hochzeitsfeier kamen. Sie schenkten dem Brautpaar viele Dinge, die ein "ei" besaßen. So füllte sich der Geschenketisch mit Eierlöffel, Reis, Schweinchen, Schornsteinfeger, Überraschungseiern und vieles mehr. Anschließend stärkten sich die Hochzeitsgesellschaft bei Kuchen, Obstspießen, Eis und Gemüsesticks. Gestärkt und mit viel guter Laune tanzten sie sich dann durch die neusten Lieder der Charts, um sich dann an die Arbeit zu machen eine Hochzeitszeitung anzufertigen. Dazu bearbeitete jedes Kind verschiedene Aufgaben rund um den neuen Laut "Ei". Noch Tage später erzähtlen sie von diesem wunderschönen Tag und das sie sich immer an die Hochzeit erinnern, wenn sie ein Wort mit "ei" lesen oder schreiben.   

Besuch in der Zooschule im Tierpark Fürstenwalde

Am 13.11. waren wir, die Schüler der Klasse 5, auf einem Wandertag in der Zooschule Fürstenwalde. Dabei haben uns drei Eltern, einer war mein Papa, begleitet. Nach einer kurzen Begrüßung durch Herr Wilhelm wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Ich war zuerst in der Gruppe, die die Tiere im Tierpark mit Kastanien füttern durfte. Nach der Hälfte der Zeit wechselten wir und meine Gruppe mikroskopierte eine Zwiebelhaut. Das war cool. In dem Raum, in dem wir mikroskopierten, waren viele ausgestopfte und in Flüssigkeit eingelegte Tiere. Eines davon war ein Bison mit zwei Köpfen.

Das Mittag war für uns besonders schön. Wir durften selber entscheiden, an welchen Imbiss wir mit unserem Taschengeld unser Mittag kaufen durften. Nach einer Stunde trafen wir uns an der Bushaltestelle und fuhren wieder zusammen mit dem Bus zur Schule.

Kochen mit Sodexo                      WAT-Unterricht einmal anders.

Am 30.01.2020 hatten wir, die Klasse 5, ein Kochprojekt mit der Firma „Sodexo“. Gemeinsam bereiteten wir ein leckeres „Drei Gänge Menü“ zu. Wir wurden in drei Gruppen aufgeteilt und bekamen unterschiedliche Aufgaben. Während einige in der Küche Obst und Gemüse schnippelten, fertigten die anderen eine Menükarte an, deckten und dekorierten die lange Festtafel. Wir erfuhren auch, wie man sich am Tisch benimmt. Leonie: „Ich weiß jetzt, wie ich das Besteck auf meinen Teller lege, wenn ich fertig bin.“

Bei einer Zuckerolympiade und dem Pacour der Sinne lernten wir Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe genauer kennen.

Den krönenden Abschluss bildete unser gemeinsames Speisen. Jede Gruppe durfte ihren Gang servieren. Natürlich schmeckte es allen, denn wir hatten selber gekocht.

 Vielen Dank an Christian, Ines und Volker (von Sodexo). Es war ein schöner Tag.   

 

Die Klasse 5

Klasse 5- Unsere Klassenfahrt vom 02.03.-06.03.2020

Es war schon ungewöhnlich als wir Anfang März unsere Koffer für die Klassenfahrt packten. Schließlich mussten wir zu dieser Zeit auch mit Schnee rechnen.

Wir hatten jedoch Glück, als wir am Montag von Matze abgeholt wurden. Er ist ein  cooler Busfahrer und brachte uns ins Jugendwaldheim Müllrose, am Dienstag ins Kino nach Frankfurt und Mittwoch ins Schwimmbad nach Eisenhüttenstadt.

Es wurde nie langweilig. Vormittags lernten wir z.B. im Lehrkabinett viel über die Tiere und Pflanzen des Waldes, testeten unsere Sinne oder waren auf Spurensuche im Wald unterwegs. Wir nutzten auch die Zeit für sportliche oder teambildende Aktivitäten mit Peter.

Und wenn mal nichts geplant war, besuchten wir uns gegenseitig in den Zimmern.

Am letzten Abend beim Lagerfeuer und Grillen gab es so manche Träne, weil es eine schöne Woche war.

Wir danken allen, die uns dabei unterstützt haben.