Corona

Kopfzeile_2_
 
Potsdam, 18. Dezember 2020 / Aktuelle Rechtslage und Ergänzung der
Eindämmungsverordnung / Notbetreuung  hier Link zum Amt Odervorland
 
Kinder haben grundsätzlich einen Anspruch auf Notbetreuung, wenn ein
Personenberechtigter im stationären und ambulanten medizinischen oder
pflegerischen Bereich tätig ist.
 
Neu: Dieser Anspruch besteht jetzt auch für Kinder der fünften und sechsten Jahrgangsstufe.
 
A.Hartwig
Schulleitung

 

***Information zur Notbetreuung***

Von unserer Internetseite werden Sie auf die Seite des Amtes –Odervorland weitergeleitet. Hier finden Sie die Anträge für die Notbetreuung.

Es wird darum gebeten, die Anträge per Mail zurückzuschicken.

 

Die Kinder mit einer genehmigten Notbetreuung, erwarten wir am 04.01.2021 um 7.30 Uhr auf dem Schulhof.

Die Schüler/innen werden von 7.30 Uhr und bis 11.30 Uhr in der Schule betreut. Sie werden in der Zeit ihre Aufgaben, die im Rahmen des Distanzunterricht gestellt wurden, bearbeiten. Bis zum 2. Januar gehen Ihnen die Wochenpläne für den Distanzunterricht über den mit Klassenleitung vereinbartem Informationsweg zu.

 

A.Hartwig


 

Heinersdorf, den 30.11.2020

Liebe Eltern,

sicher verfolgen Sie die täglich veröffentlichen Zahlen der Entwicklung der Corona-Pandemie genau so intensiv wie wir. Wir möchten uns an dieser Stelle für Ihre bisherige Unterstützung bedanken. Ihre Kinder halten sich vorbildlich an die Hygieneregeln. Dennoch geht die aktuelle Entwicklung auch an uns nicht spurlos vorbei. In der letzten Woche wurden in der aktuellen Ergänzung zur Eindämmungsverordnung die Hygieneregeln noch einmal verschärft. Neu aufgenommen bzw. ergänzt wurden folgende Vorschriften, die vorerst vom 1.12.2020 bis zum 21.12.2020  gültig sind und die uns heute zur Kenntnis gegeben wurden:

●Alle Schüler ab dem 5. Lebensjahr müssen nun auch außerhalb des Unterrichts einen

   Mund-und Nasenschutz tragen, d.h. auch auf dem Schulhof, auf dem Weg zum/vom Bus,

   auf dem Weg zum Hort.

●Im Unterricht sind Grundschüler weiterhin von der Maskenpflicht befreit.

●Lehrer und sonstiges pädagogisches Personal sind zum Tragen der Maske auch im

   Unterricht verpflichtet.  Im Büro und im Lehrerzimmer besteht Maskenpflicht. Lediglich

   beim Stoßlüften darf die Maske kurzzeitig abgesetzt werden.

●Alle Besucher sind weiterhin verpflichtet sich anzumelden (Klingel am Eingang) und sich im

   Sekretariat in ein Besucherbuch einzutragen.

●Bis 18. Dezember findet der Sportunterricht grundsätzlich im Freien statt oder darf mit

   einer halben Klasse in der Turnhalle durchgeführt werden.

●Die Maskenpflicht ist weiterhin zwingend auch im Schulbus zu beachten.

●Wir bitten Sie auch daran zu denken, dass beim Treffen mehrerer Elternhäuser vor der

   Schule die Maskenpflicht und Abstandsregeln gelten.

●Im Musikunterricht ist weiterhin auf das Singen und den Einsatz von Blasinstrumenten zu    

   verzichten.

Da wir nicht absehen können, in welchem Maße wir von der weiteren Pandemieentwicklung betroffen sein werden, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir im besonderen Ausnahmefall unsere Notfallpläne aktivieren. Das bedeutet, dass einzelne Klassen an einzelnen Tagen im Homeschooling lernen müssen. Für diesen Fall erhalten die Schüler dann die Materialien, wenn möglich, noch in der Schule. Wenn dies nicht mehr realisierbar ist, nutzen wir die mit Ihnen vereinbarten Informationswege. Aktuelle Hinweise und die Informationswege finden Sie dann auf der Homepage.

Bitte bleiben Sie gesund und verleben Sie trotz der besonderen Situation eine schöne Adventszeit mit Ihren Lieben.

Mit herzlichen Grüßen

Andrea Hartwig